Galerie

IMG_6144Neues Panorama 6.jpg

Der Besuch/Führung jederzeit gegen Voranmeldung möglich. (+43 (0)664 875 8016 oder info@milaneum.com)

Das MILANEUM widmet sich Ephemera und historischer Fotografie. Die Originale stammen aus privaten Sammlungen. Die Auswahl der Objekte erfolgt nach historischen, soziokulturellen und materialästhetischen Kriterien, mit der Intention, das visuelle Gedächtnis Österreichs durch einmalige und geschichtsträchtige Bilder und Objekte zu bereichern. In den Schauräumen der Spiegelgasse 23 werden die Exponate neue Einblicke in die Vergangenheit gewähren. Der Schwerpunkt liegt auf „vergessenen Erinnerungsstücken“, die noch nicht im musealen Kontext Eingang gefunden haben. Auf Basis einer außergewöhnlichen Sammlung werden Ausstellungen und spezielle Editionen zu Sonderthemen, vorzugsweise zur österreichischen Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts gezeigt.

Das MILANEUM wurde 2017 von Mila Palm gegründet. Als passionierte Sammlerin, akademische Restauratorin und Kulturhistorikerin steht Mila für die Beratung in sämtlichen Belangen der historischen Fotografie, der technischen Identifikation, Datierung, Restaurierung, Konservierung und Schätzung zur Verfügung. Ihre Sammlung-Schwerpunkte sind historische Fotografie und Ephemera. Das MILANEUM kauft stetig für die eigene Sammlung Exponate und Sammelwerke im Bereich Fotografie und Ephemera (1840 – 1940) und zur Geschichte des Geldes ( ab 1800 ) an und präsentiert diese in einem innovativen Kontext.